Glutenfreie Faschings-Mutzen

Gemeinsam kochen und backen macht unglaublich viel Spaß, und wenn es nur virtuell im Netz ist. Daher haben Inga von Kalinkas Blog, Daniela von Lowcarbgoodies/lowcarb-ketogen, Kerstin von den Landherzen und wir uns entschieden, einmal im Monat gemeinsam zu einem Thema zu bloggen.

Passend zur Faschingszeit gibt es Faschings-Mutzen :)

Glutenfreie Mutzen

Zubereitungszeit: 60–90 Minuten
Portionen: ca. 1 goße Schüssel

Zutaten:

Zubereitung:

Die Menge Pflanzenfett bzw. Butterschnmalz wird in einem großen Topf erhitzt.
Die Zutaten für die Mutzen werden miteinander vermengt. Bei einer zu weichen Konsistenz des Teiges, wird dieser für etwa 20 bis 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt, damit er ein wenig härter wird.
Aus dem Teig werden faustgroße Stück geformt und ausgerollt. Der Teig sollte nun nicht höher als 0,5 cm sein. Als nächstes wird der Teig in gleich große Stücke unterteilt. (siehe Bild)

Glutenfreie Mutzen

Diese werden in das heiße Fett gegeben und  auf Stufe 2 bis 3 gebacken.
Wenn die Mutzen eine goldbraune Farbe angenommen haben (eventuell sollte noch einmal getestet werden, ob sie durchgebacken sind), können sie zum Abkühlen auf ein Stück Küchenrolle gelegt werden. Nach dem Abkühlen werden die Mutzen in einem Teller gezuckert. :)

Guten Appetit!

Eure Zottenretter

 

Hier die Rezepte von meinen Mitstreiterinnen der Blogkooperation

Landherzen

Kerstin von Landherzen hat sehr leckere Amerikaner gemacht :)
Hier geht es zum Rezept.

glutenfreie Amerikaner

Kalinkas Blog

Inga von Kalinkas Blog hat für euch die heißbegehrten Dominosteine gebacken.
Hier geht es zum Rezept.

glzutenfreie Berliner

lowcarbgoodies/lowcarb-ketogen

Daniela von lowcarbgoodies/lowcarb-ketogen hat für euch rote Rübensulze gemacht. Mal etwas Pinkantes fürs Faschingsbüfett
Hier geht es zum Rezept.

Rote Rübensulze


Ein Kommentar zu “Glutenfreie Faschings-Mutzen




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.